Schulkalender

Auschwitz-Projekt

Schüler stellen Auschwitz-Projekt 2017 vor

Es ist ein Teil des Geschichtsunterrichts, der in die Gegenwart führt: Zum 27. Mal besuchten 40 Schüler und vier Lehrer des Mühlheimer Friedrich-Ebert-Gymnasiums im Auschwitz-Projekt das wie nichts anderes als Synonym für den Massenmord während des Nationalsozialismus stehende ehemalige Konzentrationslager. Weiterlesen: OP-online 30.01.2017

Zwölftklässler präsentieren ihr Projekt „Auschwitz“


Mehr als 30 Schüler des Mühlheimer Friedrich-Ebert-Gymnasiums (FEG) haben das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz, fast inmitten der polnischen Stadt Oswiecim, besucht. Jetzt stellten die Zwölftklässler ihre Projektergebnisse vor.
Weiterlesen: Offenbach Post - online vom 15.03.2016

Schülerbericht - Auschwitzprojekt 2014/15

Nachdem wir, dreißig Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums, uns am ersten Tag in unserer Unterkunft, dem „Zentrum für Dialog und Gebet“, in Auschwitz eingefunden hatten, begannen wir die zwei darauffolgenden Tage, nach dem Frühstück, mit Führungen.

Auschwitz- Projekt 2015

Wie jedes Jahr am FEG machte die 11. Klasse eine Studienfahrt in ein Konzentrationslager. Dabei konnten die Schüler wählen zwischen einer Fahrt nach Weimar / Buchenwald und Auschwitz in den Ort Oswiecim. Am 19.09.2015 trafen sich die Teilnehmer der Fahrt in die Gedenkstätte Auschwitz am Hauptbahnhof in Frankfurt, um mit dem Reisebus ihre 15-stündige Fahrt nach Polen anzutreten.

Das Friedrich-Ebert-Gymnasium trauert um Kazimierz Smolen

Kazimierz Smolen ist im zweiundneunzigsten Lebensjahr gestorben. Er war politischer Häftling im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Später wurde er dann Leiter der Gedenkstätte und des Museums, als die das Lager heute in Oswiecim (Südpolen) erhalten wird.

Herr Smolen ist dem Auschwitzprojekt, das das FEG gemeinsam mit der Bergschule in Apolda seit mehr als zwanzig Jahren durchführt, immer verbunden gewesen. Als Zeitzeuge hat er viele Jahre lang unsere Projektgruppen durch das Lager geführt und sie bei den Recherchen in den Archiven unterstützt.