Schulkalender

Schulethik / -ordnung

Das Friedrich-Ebert-Gymnasium versteht sich als eine Gemeinschaft von Schüler/innen, Lehrkräften, Eltern und anderen Mitarbeitern, die sich besonders um das Lernen, aber auch um die Mitmenschlichkeit, Toleranz, Aufrichtigkeit und Hilfsbereitschaft bemüht:

 

  1. Auf der Grundlage der Menschenrechte üben wir Toleranz gegenüber Menschen, die anders denken, einen anderen Glauben haben oder anders aussehen.

  2. Wir fühlen uns für die Schulgemeinschaft mitverantwortlich.

  3. Wir nehmen besonders Rücksicht auf Schwächere.

  4. Wir regeln unsere Auseinandersetzungen vernünftig und verzichten auf körperliche, seelische und sprachliche Gewalt.

  5. Wir bemühen uns um Zivilcourage und Aufrichtigkeit.

  6. Wir sind hilfsbereit.

  7. Wir unterstützen uns im gemeinsamen Lernen.

  8. Wir sind höflich zueinander und benutzen keine Ausdrücke, die andere kränken oder beleidigen.

  9. Wir fühlen uns für das Eigentum anderer sowie das gemeinschaftliche Eigentum mitverantwortlich und achten auf unsere persönlichen Dinge.

  10. Wir sorgen für Ordnung und Sauberkeit in der Schule.

 

Bei Eintritt in das Friedrich-Ebert-Gymnasium erhält jede Schülerin/jeder Schüler ein Exemplar der Schulethik und der Schulordnung, deren Kenntnisnahme in schriftlicher Form von der Schülerin/dem Schüler sowie den Erziehungsberechtigten bestätigt werden muss. Mit der Kenntnisnahme ist zugleich die Anerkennung verbunden. Die Schulethik wird zu Beginn eines Schuljahres in den Klassen/Tutorenkursen besprochen. Diese Schulethik wurde von den Gremien der Schule beraten bzw. beschlossen.

 

 

 

 

 

 

Schulordnung

Stand: November 2016 

pdf-Dokument